Willkommen beim rostocker frühling • Initiative für Demokratie und Umweltschutz •
info@rostocker-fruehling.de






------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------So kannst So kannst DU uns erreichen: Komm einfach zu unseren Treffen.
Oder schreib eine mail an : info@rostocker-fruehling.de

Termine:

Unser nächstes Treffen: 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lindenallee in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde

bedroht!

Die 48 dort stehenden Kopflinden sollen wegen geplanter Straßensanierungen gefällt werden. Wir halten dies für nicht notwendig und für einen Verstoß gegen das Alleenschutzgesetz.

Der BUND MV hat gegen die Fällung Klage eingereicht und zunächst eine einstweilige Aussetzung der Fällung erreicht. Das nun anstehende Gerichtsverfahren ist mit hohen Kosten verbunden. Daher fordern wir alle, denen Rostocks Stadtgrün am Herzen liegt, dazu auf, nach Möglichkeit diese Klage mit einer zweckgebundenen Spende an den BUND zu unterstützen. Dazu kann eine Überweisung mit der Angabe „Alleenschutz Warnemünde“ auf folgendes Konto geleistet werden:

BUND Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Konto 37 00 33 370

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin

BLZ 140 520 00

BIC = NOLADE21LWL

IBAN = DE36140520000370033370

Außerdem besteht die Möglichkeit, beim BUND eine Patenschaft für eine geschützte Allee zu übernehmen. Dies beinhaltet eine jährliche Spende von 60 Euro. Näheres unter http://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/themen_und_projekte/alleenschutz/

Bei Fragen wendet Euch an den BUND MV, Tel. 0385/5213390 oder bund.mv@bund.net

------------------------------------------------------
Naturdenkmal am Anleger Gehlsdorf













Antwort der Stadtverwaltung zur Schwarzpappel am Anleger Gehlsdorf









Die Bäume in Warnemünde sind in Gefahr, viele wurden bereits wegen der gewünschten Baufreiheit bei Strassenausbauten gefällt.
 

 
März 2013: Die Allee in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde ist in Gefahr - 48 gesunde Kopf-Linden sollen den Straßenausbauwünschen zum Opfer fallen.   

Was können Sie tun?

Schreiben Sie

an die zuständigen Personen der Rostocker Stadtverwaltung:
Bau-Senator Holger Matthäus der Stadt Rostock:
holger.matthaeus@rostock.de
oder rufen Sie an: Senator Bau- und Umwelt, Holbeinplatz 14, Zimmer: 751,
Telefon: 0381 381-6810, -6996, Telefax: 0381 381-6900

 mehr

Oberbürgermeister Roland Methling
Neuer Markt 1
18055 Rostock,
Tel: 0381 - 381 1600; 0381-381 1601
ob@rostock.de
oberbuergermeister@rostock.de
Anmeldung zur Sprechstunde des OB im Rathaus: 0381-381 1414

Amtsleiter Tief- und Hafenbauamt
Heiko Tiburtius
Holbeinplatz 14
Zimmer 251
Tel.: 0381-381 6600
heiko.tiburtius@rostock.de

Amtsleiter Amt für Stadtgrün
Dr. Stefan Neubauer
Am Westfriedhof 2
18050 Rostock
0381-381 8500
stadtgruen@rostock.de



Aktionen

Demo zum Schutz von 200 gefährdeten Allee-Bäumen in der Altstadt von Warnemünde im Dezember 2012

 

 

 Protest gegen die Fällung von sieben Linden in der Anastasiastrasse am 7.9.2012

 - später wurden alle 32 Linden den Ausbauplänen geopfert - 


 

Aktions-Termin: Protest gegen den Baubeginn und die Baumfällungen in der Anastasia-Straße am 3.Sepember 2012 :

Video auf youtube :   http://youtu.be/gt2hkPDCaTU


Aktions-Termin:      24. Juni 2012             ab 15 Uhr         Kanonsberg

Aktions-Termin:     17. Februar 2012   •   15 - 16 Uhr   •   Kröpeliner Tor

Ein Bericht befand sich online auf der Internetseite der Norddeutschen Neuesten Nachrichten, ist inzwischen jedoch leider nicht mehr verfügbar.

Hier einige Fotos dieser Aktion (anklicken für größere Ansicht):

rostocker frühling am 17. Februar 2012 am Kröpeliner Tor rostocker frühling am 17. Februar 2012 am Kröpeliner Tor         rostocker frühling am 17. Februar 2012 am Kröpeliner Tor

 




Weitere Informationen unter: http://rostocker-fruehling.de/dokumente/

Kontakt

E-Mail: info@rostocker-fruehling.de
Telefon: (0381) 3758444

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gründungsaufruf

Es gibt was Neues in Rostock. Es ist noch im Entstehen.
Eine Umweltbewegung. Eine Demokratiebewegung.
Ein neuer Akteur auf der Bühne der politischen Kultur.
Wir suchen Mitwirkende. Bürgerinnen und Bürger,
die sich mit Herz und Verstand partnerschaftlich, kritisch
und konstruktiv am Geschehen in unserer Stadt beteiligen.
Schon viel zu oft mussten wir feststellen, dass in unserer Stadt
Bäume gefällt worden sind, dass Natur vor Beton weichen musste.
Wir haben uns in solchen Momenten oft machtlos gefühlt.
In Verantwortung vor Menschen und Umwelt ergreifen wir Initiative.
Wir wollen
  • Formen demokratischer Beteiligung entwickeln, die es verdienen, so genannt zu werden.
  • einen nachhaltigen Umgang mit unserer Lebensumwelt zur Grundlage der Stadtentwicklung machen und
  • kritisch-konstruktiv entsprechend dieser Ziele handeln.
Zur Mitwirkung eingeladen sind Bürgerinnen und Bürger,
Vereine, Verbände und Initiativen.
Wir wollen uns basisdemokratisch organisieren.
Wir sind kein Verein und es gibt keine Beitragszahlungen.
Wir sind eine Initiative von Menschen, die sich einmischen wollen,
dort wo die Umwelt bedroht ist, dort wo neue Wege
demokratischer Mitbestimmung zu beschreiten sind.
Unsere Initiative wird von denjenigen getragen, die an ihr mitwirken.
An themenbezogenen Arbeitsgruppen und Koordinierungstreffen
der Initiative können alle gleichberechtigt teilhaben.
Wir lehnen menschenverachtendes Denken ab.

DU hast uns noch gefehlt. Sei dabei!
Lass uns gemeinsam weiterdenken.
Wie wollen wir unsere Demokratie so gestalten, dass alle mitreden
und mitentscheiden können, die von einer Sache betroffen sind?
Wie können wir ein neues demokratisches Bewusstsein vorantreiben?
Wie können wir uns rechtzeitig in Planungsmaßnahmen einbringen?
Wie können wir nachhaltige Stadtgestaltung, Klimaschutz
und die Rechte der lebenden Umwelt wirksam umsetzen?
DU hast Wissen und Erfahrungen,
die Du für Demokratie und Umweltschutz einbringen kannst.
DU, nimm Dir dein Recht.
Lass uns frühzeitig Zugang zu Informationen
über Planungsmaßnahmen nehmen.
Lass uns koordiniert
unsere demokratischen Rechte wahrnehmen.
DU, bediene Dich deines Verstandes.
Lass uns mit Menschenverstand und Sachwissen
Planungen prüfen.
Lass uns Ziele und Maßnahmen kritisch betrachten
und eigene Gedanken einbringen.
Lass uns eine neue Gesprächskultur
mit Behörden und Verwaltung finden.
DU, trau Dich was.
Lass uns alternative Vorschläge erarbeiten,
wenn Natur und Umwelt bedroht sind.
Lass uns eigene Konzepte erarbeiten,
bevor Pläne zu neuer Umweltvernichtung entstehen.
DU hast es drauf!
Lass uns dafür sorgen, dass eine breite öffentliche Diskussion entsteht,
dass sich immer mehr Menschen um Demokratie und Umweltschutz
sorgen.

Impressum

Torsten Hohberg
Augustenstrasse 99
18055 Rostock
aktualisiert:  22. April 2013